dot.kunden - Wie hierarchisch ist das Spiral Dynamics Integral (SDI) Modell?

David Berger
06. November 2018

Bekanntlich offerieren wir Spiral Dynamics Integral (SDI) Workshops. Manche Kunden fragen, ob das ein "hierarchisches" Modell sei. Also, ob manche Stufen respektive Wertesysteme "besser" als andere seien. In diesem Blog wollen wir dieses Vorurteil aufheben.

Disclaimer: Wir sind Frameworks unabhängig. Im Bereich Effective Delivery kombinieren wir Scrum, LeSS, Kanban, SAFe und so weiter. Wir implementieren eine Methode bloss im passenden Kontext. Dasselbe im Bereich Efficient Organisations. Wir kennen unterschiedliche Frameworks, um Menschen zu verstehen. Wir meinen hier LEGO Serious Play, das dot.vorgehensmodell im Agile Coaching, aber auch Techniken wie Gallup StrenghtsFinder. Spiral Dynamics Integral ist bloss eines davon und beantwortet allein nicht alle Fragen, die uns im Efficient Organisations antreiben.

Spiral Dynamics Integral zeigt die Wellen der Werteentwicklung der Menschheit oder der Gesellschaft. Diese Wellen können auch in einer Spirale symbolisiert werden. Das wiederum lässt einen zur Annahme verführen, die Spirale sei hierarchisch gegliedert. Gewiss sind das Stufen der Entwicklung - doch das Modell will uns sensibilisieren, dass wir keine Stufe wirklich "verlassen" haben. Wir tragen alle Wertesysteme in uns.

Übersicht der Stufen der Werteentwicklung respektive Wertesysteme in Spiral Dynamics

dotag_Blog_Inhalt_SDI_Farben

Hier noch eine kleine Übersicht der Farben respektive Wertesysteme in Spiral Dynamics Integral. Mehr dazu in weiteren Blogs zum Spiral Dynamics Integral

Frage der Ablehnung oder Akzeptanz

Die entscheidende Frage ist bloss, wie stark wir ein Wertesystem ablehnen oder akzeptieren, respektive mit welchem Wertesystem wir auf Stress reagieren oder welches Wertesystem wir persönlich anstreben. Wir alle tragen beispielsweise "orange" oder "blau" in uns; wir unterscheiden uns lediglich in der Ausprägung.

Im Spiral Dynamics Integral (SDI) Assessment erhalten die Teilnehmenden schliesslich ein persönliches Profil, das klärt, inwiefern wir einzelne Wertesysteme befürworten oder verneinen. Beispiel:

dotag_Blog_Inhalt_Spiral_Dynamics_Integral_SDI_Assessment_Profil

Die Ambivalenz des menschlichen Verhaltens zeigt sich auch darin, dass wir gleichzeitig ein Wertesystem akzeptieren und ablehnen können. In meinem persönlichen Beispiel habe ich eine hohe Affinität für "blaue" Modelle. Zum Beispiel SDI, Militär, Kirche, Prozesse, Frameworks. Gleichzeitig lehne ich solche Modelle ab. Obwohl ich mit Überzeugung Kirchensteuer zahle, wirke ich nicht aktiv in meiner Gemeinde, derweil ich agnostisch veranlagt bin. Kompliziert.

Für mich ist diese Gleichzeitigkeit aller Wertesystem sowie die Gleichzeitigkeit der Akzeptanz und Ablehnung eine mehr angemessene Abbildung der Realität, weil sie existierende Widersprüche aufdeckt und damit bewusst macht. Spiral Dynamics Integral behauptet also nicht, die "Gelben" seien besser als die "Blauen", sondern vermisst bloss.

1-Rang-Denken

Es ist also nicht wertend, blau zu akzeptieren und gleichzeitig auch orange zu negieren. Die Wertung entsteht vielmehr aus dem sogenannten 1-Rang-Denken der ersten sechs Wertesysteme, die allesamt einen gewissen Absolutismus proklamieren. Das heisst, sie fühlen sich den anderen Wertesystem "überlegen".

Die Mission von SDI ist es, so ein 1-Rang-Denken zu vermeiden. Und das ist der tiefe Sinn unseres Spiral Dynamics Integral (SDI) Assessment, das 2-Rang-Denken zu fördern, um diese Kriege der Wertesystem zu überwinden.

Überwinde mit uns deine Werte-Schranken im Alltag

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen, was du darüber denkst ...

Newsletter Anmeldung

Das könnte dich ebenfalls interessieren

diese Artikel in Efficient Organisations